Was die Bibel sagt

Da wir in unserem Gottesdienst keiner festen Liturgie folgen, geben wir hier gern auf etwa gestellte Fragen einige Antworten aus der Bibel:

Warum praktizieren wir gemeinsamen, lauten Lobpreis?
„Das ganze Volk brach in lauten Jubel aus, und lobte den HERRN …“
Esra 3,11

Warum stehen wir oft beim Singen?
„Die Leviten … standen auf, um den HERRN, den Gott Israels mit lauter Stimme zu loben.“
2. Chronik 20,19
„Siehe da, eine große Menge, die niemand zählen konnte … stand vor dem Thron und vor dem Lamm … und sie riefen mit lauter Stimme: Heil unserem Gott, der auf dem Throne sitzt und dem Lamm!“
Offenbarung 7,9-10

Warum erheben wir unsere Hände?
„Erhebet eure Hände … und preiset den HERRN! …“
Psalm 134,2
„So will ich nun, dass die Männer an jedem Ort beten, indem sie heilige Hände aufheben, frei von Zorn und Zweifel:“
1. Timotheus 2,8

Warum klatschen wir in die Hände?
„Klatscht in die Hände, all ihr Völker! Jauchzet Gott mit fröhlichem Schall!
Psalm 47,2

Was sagt die Bibel über das Sprachengebet (sog. Zungenreden oder Beten im Geist)?
Unter den vielfältigen Gaben des Geistes räumen wir dieser Gabe keine Vorzugsstellung ein. Wir müssen sie hier aufgreifen, weil gerade sie für viele Außenstehende ein Stein des Anstoßes ist. Die Bibel äußert sich an vielen Stellen sehr positiv über diese Gabe. Hier seien nur wenige herausgegriffen.
„Also meine Brüder, strebt nach der Gabe prophetischer Rede und unterdrückt auch das Sprachengebet nicht.“
1. Korinther 14,3 9
„Ich wünschte, dass ihr alle in Sprachen des Geistes reden könntet … .“
1. Korinther 14,5
„… Ich will mit dem Geist beten, will aber auch mit dem Verstande beten; ich will Psalmen im Geist singen, aber auch mit dem Verstande singen.“
1. Korinther 14, 15